Gerade Länder wie Australien, Kanada oder die USA sind prädestiniert, mit einem Wohnmobil entdeckt zu werden. Wahrscheinlich kommt man mit dieser Reiseform den ersten Einwandern am nächsten. Ok, die hatten im besten Fall einen Planwagen oder „nur“ ein Tipi und Pferde. Fließend Wasser fanden sie am Bach an dem sie ihr Lager aufschlugen und Strom gab es keinen – brauchten sie aber auch gar nicht. Ein Wohnmobil dagegen ist purer Luxus, da man vollkommen autark reisen kann.

Man hat immer alles dabei und muss auch nicht die Koffer jeden morgen ein- und abends im nächsten Hotel wieder auspacken. Wer noch nie in einem Wohnmobil unterwegs war, mag unsicher sein, ob er damit überfordert ist. Gilt es doch, nicht nur mit dem Verkehr in einem fremden Land zurecht zu kommen, sondern auch mit der ganzen Technik. Da der Autor in Kanada mit dem Wohnmobil gereist ist, soll dieses Land als Beispiel genommen werden. Um eins vorweg zu nehmen, Reisen mit dem Wohnmobil macht Spaß, auch wenn die ersten Tage ziemlich aufregend sein können, bis man eine Routine entwickelt hat.

Rollstuhlfahrer

Selbst Rollstuhlfahrer können dank speziell ausgestatteter Wohnmobile und dem sehr behindertenfreundlichen Land problemlos diese Art zu reisen wählen. So bietet die Firma Fraserway rollstuhlgerechte Wohnmobile in Vancouver und Calgary an.

Als erstes sollte man sich über die beste Reisezeit Gedanken machen. Da die Preise für Wohnmobile saisonabhängig sind, mietet man in der Regel im Frühjahr (April bis Juni) und im Herbst (September bis November) am günstigsten. Außerdem sind in der Nebensaison die Campingplätze in den beliebten Regionen wie z.B. Banff Nationalpark nicht so voll. Hat man sich für einen Zeitraum entschieden, kann man entweder im Reisebüro oder im Internet nach entsprechenden Angeboten suchen und sich informieren.

Grundlagen

In Kanada kann man nach einem langen Flug das Wohnmobil frühestens am Folgetag abholen. Vor allem die günstigeren Anbieter berechnen für eine Abholung am Vormittag eine Extragebühr. Meist stehen deutschsprachige Mitarbeiter zur Verfügung, die eine Einführung in die Bedienung des neuen, fahrbaren Heims geben oder es gibt eine Einführung per Video. Die Anschlüsse für Strom, Wasser und Abwasser befinden sich immer auf der Fahrerseite. An einem Campingplatz mit „full hook up“ (Strom, Wasser, Abwasser) gibt es die passenden Anschlüsse. So wird ein dickes Stromkabel vom Wohnmobil in die Steckdose des Stellplatzes eingesteckt, der Frischwasserschlauch (City Water) wird auf das Gewinde eines Wasserhahns gedreht und der Abwasserschlauch wird mit einer Viertelumdrehung  am Abwasserausgang des Wohnmobils angeschlossen und in die entsprechende Öffnung im Boden eingeführt. Beim Entleeren des Abwassers (die Ventile sind bei Benutzung immer geschlossen) wird erst das dicke Ventil (Black Water = Toilette) geöffnet. Ist der Tank leer, Ventil schließen und das dünne (Grey Water = Spüle, Waschbecken und Dusche) öffnen und leerlaufen lassen. Danach Ventil schließen und den Abwasserschlauch mit Wasser ausspülen.

Einparken

Um für das Rückwärtsfahren etwas Übung zu bekommen, kann man vorher beim eigenen Auto das Fahren nur mit Außenspiegeln üben. Beim Einparken auf dem Campingplatz sollte der Beifahrer aussteigen und beim Einweisen helfen – der erste Familienkrach ist vorprogrammiert.
Dank der freundlichen und zurückhaltenden Fahrweise der Nordamerikaner ist das Fahren recht problemlos. Es gilt allerdings, ein paar Besonderheiten der Verkehrsregeln zu beachten. Die Straßen, Parkplätze und Durchgangsstraßen sind alle großzügig dimensioniert. Man sollte aber besser nicht in Sackgassen fahren.

Nützliche Infos

Auswahl Wohnmobilvermieter (alphabetisch)

Canadream
Cruise Canada (eher ältere, weniger gut ausgestattete Fahrzeuge)
Fraserway (unsere Empfehlung. Sehr guter Service und sehr gut ausgestattete, neuwertige Wohnmobile)
4 Seasons
Go West

Reiseveranstalter

Vorteil bei Buchung über Reiseveranstalter: Flug, Wohnmobil und Hotel können in einem gebucht werden. Auswahl über alle Wohnmobilanbieter. Kontakt in Deutschland.

www.canusa.de
www.transcanada.de

Infos zur Einreise

www.canada.ca (Offizielle Webseite der Kanadischen Regierung, Infos unter Travel > Visit)
www.kanadavisum.com (Tipp von Stephi L., vielen Dank!)

{tortags,241,1}

Zusätzliche Informationen