• WWF-2017-001.jpg
  • WWF-2017-002.jpg
  • WWF-2017-003.jpg
  • WWF-2017-004.jpg
  • WWF-2017-005.jpg
  • WWF-2017-006.jpg
  • WWF-2017-007.jpg
  • WWF-2017-008.jpg
  • WWF-2017-009.jpg
  • WWF-2017-010.jpg
  • WWF-2017-011.jpg
  • WWF-2017-012.jpg
  • WWF-2017-013.jpg
  • WWF-2017-014.jpg
  • WWF-2017-015.jpg
  • WWF-2017-016.jpg
  • WWF-2017-017.jpg
  • WWF-2017-018.jpg
  • WWF-2017-019.jpg
  • WWF-2017-020.jpg

Entspannter Start in den Wohnmobilurlaub

Wer eine Wohnmobilreise in Kanada plant und in Vancouver das Wohnmobil abholt, sollte am ersten Tag keine allzu große Strecke planen. Manche Vermieter verlangen einen Aufpreis bei Fahrzeugübernahme am Vormittag, abgesehen davon sollte man sich auch nicht unter Stress setzen - Sie sind im Urlaub.
Je nachdem in welche Richtung die Reise gehen soll, bieten sich diverse Campingplätze für die erste Übernachtung an. Diese werden meist als "RV Park" (auch "R.V. Park") bezeichnet.

Eingeschneit, eingefroren, ausgelaufen

20 Zentimeter Neuschnee auf dem CampingplatzVor einigen Tagen begann es zu Nachts schneien. Es war wunderschön, vom warmen Wohnmobil die Schneeflocken im Schein der Lampen des Campingplatzes herabrieseln zu sehen. Am nächsten Morgen wurden wir vom Kratzen der Schneeschaufeln um uns herum geweckt. Ich bin dann auch raus und konnte eine der beiden Schaufeln unserer Nachbarin benutzen. Wir schaufelten recht großräumig um unsere Wohnmobile 20 Zentimeter nassen, schweren Schnee beiseite, denn es war noch mehr Schnee vorausgesagt. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir aber noch nicht, was uns noch bevor stehen würde.

Wohnmobilurlaub für Anfänger

Gerade Länder wie Australien, Kanada oder die USA sind prädestiniert, mit einem Wohnmobil entdeckt zu werden. Wahrscheinlich kommt man mit dieser Reiseform den ersten Einwandern am nächsten. Ok, die hatten im besten Fall einen Planwagen oder „nur“ ein Tipi und Pferde. Fließend Wasser fanden sie am Bach an dem sie ihr Lager aufschlugen und Strom gab es keinen – brauchten sie aber auch gar nicht. Ein Wohnmobil dagegen ist purer Luxus, da man vollkommen autark reisen kann.

Indian Summer im Wohnmobil

Die beliebteste Urlaubszeit bei Touristen, die aus Europa nach Kanada kommen, sind die Sommermonate Juli und August. Wer seine Reisezeit auf den September oder Oktober verlegt, kann die Vorzüge nicht überfüllter Campingplätze und Touristenattraktionen genießen. Die Preise für Wohnmobile und Campingplätze sind oft reduziert und obendrein erlebt man die in liebliche Herbstfarben getauchte Landschaft.

Innenausstattung

Wohnmobil in EdmontonWir wohnen inzwischen seit über einem Monat in unserem Wohnmobil. Nach der amerikanischen Klassifizierung ist es ein Class A Motorhome, was im deutschen einem vollintegrierten Wohnmobil entspricht. Das bedeutet, das Fahrerhaus ist Teil des Wohnbereichs und nicht wie bei einem Alkoven quasi getrennt mit einem Durchgang. Was sonst noch drin und dran ist an unserem neuen Heim erfahren Sie hier.

Wohnmobil-Abenteuer für Rollstuhlfahrer

Dass jemand, der auf einen Rollstuhlfahrer angewiesen ist, nicht unbedingt auf Abenteuer verzichten muss, bewiesen uns Ursula und Ella aus Holland. Die beiden Frauen sind mit einem Adventurer Wohnmobil von Fraserway RV unterwegs, das extra für Rollstuhlfahrer umgebaut wurde. Wir hatten die beiden vor drei Wochen beim Start ihrer Reise bei Fraserway in Delta/Vancouver kurz getroffen und waren ganz interessiert zu erfahren, wie das Reisen  im Wohnmobil als Rollstuhlfahrer klappt. Jetzt haben wir sie zufällig auf dem Parkplatz am Nairn Falls Provincial Park nördlich von Whistler wiedergetroffen.

Details zu unserem Wohnmobil

Our MotorhomeAn dieser Stelle möchte ich ein paar Informationen zu unserem Wohnmobil geben, welches wir bei der Firma Fraserway RV gekauft haben. RV ist die Abkürzung für Recreational Vehicle (Freizeitfahrzeug). Es ist zwar schon 11 Jahre alt (Baujahr 2000) aber dadürch sehr günstig. Es hatte auch nur 58.023 Kilometer runter und innen war es sehr sauber und gepflegt. Dieser Typ Wohnmobil wird als Class A (Vollintegriert) bezeichnet, d.h. das Fahrerhaus ist zum Wohnbereich hin ganz offen. Die Sitze (Fahrer- und Beifahrer) können zum Wohnraum gedreht werden.

Wohnmobilsuche

WohnmobilsucheAls absolute Greenhorns begeben wir auf die Suche nach einem Wohnmobil. Von zu Hause aus hatten wir uns per Internet auf verschiedenen Verkaufsseiten (Tipp: www.kijiji.ca) über das Angebot an Wohnmobilen informiert aber wir wissen noch nicht welcher Typ, welche Länge und welche Ausstattung für uns das Richtige ist. Wir wissen nur, wir wollen einige Monate, oder auch länger mit dem Gefährt unterwegs sein, darin leben und wenn möglich auch arbeiten. In den ersten zweieinhalb Wochen haben wir uns etwa 25 bis 30 Wohnmobile angeschaut, sowohl bei Händlern als auch bei Privatleuten.

Zusätzliche Informationen